Mini-Gurken fermentiert

Mini-Gurken fermentiert.

2016-09-25-17-52-32 2016-10-02-15-57-47

Zutaten:
Mini-Gurken
Dill
Knoblauch
Weinblätter
Chili
Salz
Wasser
Gewürze
2016-10-02-16-01-34 2016-10-02-16-28-40
Die Weinblätter in ein Glas oder Tongefäß mit großer Öffnung geben.
Dill, Knoblauch und fein geschnittenen Chili dazugeben.

2016-10-02-16-32-31 2016-10-02-16-34-53
Die Mini-Gurken und Gewürze einfüllen. Hier sind Pfefferkörner schwarz, Piment, Wacholderbeeren und Kümmel im Einsatz.

2016-10-02-16-48-45 2016-10-02-16-48-56Kaltes Salzwasser (50 g Salz pro Liter Wasser) eingießen. In die Öffnung ein kleineres (mit Wasser gefülltes) Glas geben. Dadurch wird das Gemüse unter dem Salzwasser gehalten. Das kleine Glas mit einem Spagat sichern, damit es nicht absäuft.

Die ersten zwei Tage bei Wohnungstemperatur stehen lassen. Danach noch einige Tage im kühlen Keller.
Wenn man Selbst mit der Fermentierung  bzw. mit dem Geschmack zufrieden ist, das Glas ordentlich verschließen und im kühlen zum Verzehr bereithalten.
Mahlzeit!

2 comments on “Mini-Gurken fermentiertAdd yours →

  1. Da werde ich wohl mal drauf zurückkommen müssen..dieses Jahr hatte ich noch keine Minigurken,eigentlich garkeine! Ich hoffe auf gute Ernte nächstes Jahr! jedenfalls ,klingt das sehr interessant und das werde ich dann mal ausprobieren! LG Elke Bernstein

    1. Die Minigurken waren dieses Jahr die Einzigen, die die Schnecken Invasion überstanden haben. Die anderen Gartengurken wurden mit Putz und Stängel vernichtet. Ich gebe dir dann Bescheid wie sie geworden sind. Wenn sie so schmecken, wie sie aussehen, wird es super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.